Haus und Gelände

Der Eingangsbereich des Hauses dient dem morgendlichen Ankommen und Verabschieden von den Eltern. Hier befinden sich die Kindergarderoben. Es ist immer eine Erzieherin im Flur, um die Kinder in Empfang zu nehmen und zu begrüßen.

Der große einladende Gruppenraum mit Blick auf unseren Garten, ist ein  unterteilt in den Bereich um den Frühstückstisch, den Bauteppich und den Maltisch. Natürlich gibt es hier auch ausreichend Raum für eigene Spielideen, Bücher oder das frei verfügbare Bastelmaterial.
Mittags werden hier die Tische für die Kinder eingedeckt und laden zum gemeinsamen Mittagessen ein.

Die Puppenecke ist in Wirklichkeit ein eigener Raum und sehr beliebt bei unseren Kindern. Neben einem Kaufladen und Verkleidungsmöglichkeiten gibt es hier seit Kurzem eine neue Hochebene. Hierdurch entstehen neue Perspektiven im Raum, da die Kinder diesen sowohl ebenerdig, als auch in der Höhe zum Spielen nutzen können.

Das Bauzimmer ist der Raum zum Gestalten und Konstruieren. Feine Kapplasteine, griffige Holzklötze oder große Würfel und Geometrische Formen aus Schaumstoffkissen bieten den Kindern die Gelegenheit diese frei nach ihren eigenen Ideen zu arrangieren und ihre eigenen Bauwerke zu erschaffen. Hierbei wird gerne der ganze Raum genutzt und eindrucksvolle Landschaften werden erschaffen. Nur nach dem Mittagessen wird es hier kurz ruhig. Nämlich dann, wenn sich manche unserer Kinder ausruhen möchten und auf gemütlichen Matratzen zu einem leisen Hörspiel oder einer Geschichte die Augen schließen.

Im Keller des Hauses gibt es zudem noch einen kleinen Werkraum. Hier bieten unsere Eltern im wöchentlichen Wechsel ein Werkprojekt an, welches in Kleingruppen gemeinsam mit den Kindern umgesetzt wird.